#025 Finde dein Warum als Unternehmer und Privatperson

Ursula Maria

Finde dein Warum als Unternehmer

In dieser Podcastfolge beschäftigen wir uns mit deinem Erfolg.

Was ist aus meiner Sicht der wichtigste Baustein zum Erfolg für dich als Unternehmer, aber auch in deinem Privatleben?

Die meisten Menschen gestalten ihr Leben, ihr Tun von außen nach innen. Das heißt sie überlegen sich, welche Ziele sie mit dem was sie tun erreichen können.
Sie setzen sich also Ziele, sei es als Unternehmer Umsatzziele oder als Privatperson zum Beispiel das Ziel abzunehmen.
SO habe ich auch viele Jahre gearbeitet.
Ich bin dabei mehr oder weniger erfolgreich geworden – bis zu einem gewissen Punkt.
Meine Umsatzziele waren mir klar, ich wusste auch was ich tun musste um dahin zukommen.
Meist habe ich meine Ziele auch irgendwann erreicht. Es war nicht immer einfach und hat sich schwer angefühlt. Viele Hindernisse waren im Weg, aber ich habe es geschafft.
Irgendwann kam immer der Tag, an dem ich merkte, Irgendwas stimmt nicht mehr. Ich bin nicht zufrieden mit dem was und ich wie ich es tue.
Heute weiß ich, dass das ganz normal ist. Ich hatte mich nie wirklich gefragt, was meine wahre Absicht hinter meinen Zielen und meinem Tun ist.
Ich hatte mich nie nach dem «Warum», dem tieferen Sinn gefragt.
Das war viel bequemer als zu hinterfragen was ich wirklich im Leben will.



Und so geht es, glaube ich den meisten Menschen.
Sie wissen genau was sie machen. Sie stehen morgens auf um zur Arbeit zu gehen. Sie haben ihre To dos für den Tag und wissen was sie zu tun haben.
Im Unternehmen werden strategisch Projektabläufe erstellt um die gesetzten Ziele zu erreichen. Die einzelnen Arbeitsschritte werden erledigt um am Abend mehr oder weniger zufrieden das Büro verlassen zu können.
Ich behaupte, wenn du so wie oben beschrieben lebst, lebst du von außen nach innen.
Ein Beispiel von mir. In meinen Anfangsjahren habe ich im Finanzdienstleistungsbereich gearbeitet. Ich hatte das Ziel viel Geld zu verdienen, ein großes Auto zu fahren.
Das habe ich auch alles erreicht, weil ich mein TUN auf das Ziel ausgerichtet habe.
Irgendwann hatte ich das Auto, eine Eigentumswohnung und all das was ich mir erträumt habe.
Zufrieden war ich nicht. Ich durfte lernen, dass ich nicht meine wahre Mission lebte, dass ich meine eigenen Werte, wie ich sein wollte missachtete.
Ich hatte mir mein Unternehmen von außen nach innen aufgebaut.
Heute weiß ich, dass das auf Dauer nicht funktionieren kann. Etwas bleibt dabei immer auf der Strecke.
Ich habe mir damals kaum Gedanken über einen tieferen Sinn gemacht. So geht es den meisten Menschen.

Damit kannst du meiner Erfahrung nach nicht dauerhaft auf allen Ebenen erfolgreich und zufrieden werden.
Nicht zu wissen, warum du morgens aufstehst, warum du dein Unternehmen hast, heißt, dass du nicht weißt was deine Mission ist.

Wofür bist du hier und entspricht das was du tust deiner Mission?

Wenn du dein Warum kennst, wenn du weißt wofür du hier bist, kannst du von innen nach außen alles darauf aufbauen.
Dann wird das was du machst stimmig und du wirst damit erfolgreich werden.
Dein Warum ist das Fundament für alles
Danach überlegst du wie du deine Mission, dein Warum leben kannst und
Erst dann kommt das tun, also das was du machst.
In den meisten Unternehmen, aber auch in den meisten Beziehungen also Partnerschaften entstehen Probleme weil niemals über eine gemeinsame Mission gesprochen wird.
Es wird besprochen was zu tun ist und dann vielleicht auch noch über das wie es erreicht werden kann, geredet.
Sprechen wir auch über das Warum?

Viele Unternehmen, aber auch viele Führungskräfte kommunizieren von außen nach innen.
Sie sprechen im Unternehmen zuerst darüber, was sie tun, dann vielleicht wie sie diese Ziele erreichen möchten.
Nur die wenigsten, kennen ihr “Warum”. Damit meine ich nicht das monetäre Ziel. Ich meine, den tieferen Sinn.

  • Wenn du ein Unternehmer bist, frage dich ob du selbst weißt, warum du jeden Morgen aufstehst. Was ist es was dich antreibt? Was ist der tiefere Sinn dahinter? Wodurch macht deine Firma, dein Leben, dein Tun einen Unterschied für Andere?
    Welchen Unterschied möchte du als Unternehmer mit deiner Firma im Leben Anderer machen?
    Damit sind nicht nur deine Kunden, sondern auch deine Angestellten, deren Familien und Geschäftspartner gemeint?
  • Wenn du ein Arbeitnehmer bist, frage dich was dich antreibt, deine wertvolle Arbeitskraft und deine Lebenszeit in genau diese Firma zu investieren? Warum stehst du jeden Morgen auf um in diese Firma zu gehen?
    Welchen Unterschied macht es für die Firma, dass du dort arbeitest? Was ist deine Verantwortung am Erfolg dieser Firma?
  • Als Ehemann / Ehefrau frage dich, was ist eure gemeinsame Vision – der Zweck eurer Gemeinschaft? Warum bin ich in dieser Beziehung und was ist mein Anteil daran, dass diese Beziehung wertvoll für meinen Partner ist.
    Welchen Unterschied macht ich durch mein Sein im Leben meiner Familie, womit bereichere ich deren Leben?

Finde deine Warum als Unternehmer und als Privatperson

Zu deiner Mission, deinem Zweck der Existenz führen dich diese Fragen:

  1. Was machst du so gerne, was liebst du zu tun, dass du es auch tun würdest ohne Geld dafür zu bekommen?
    Angenommen ich schenke dir 10 Millionen, genug Geld um davon den Rest deines Lebens gut leben zu können. Die einzige Bedingung, die ich stelle ist, dass du weiterhin arbeitest. Du kannst tun und lassen was du willst, Hauptsache du arbeitest weiterhin. Was würdest du machen?
    Ich liebe es anderen Menschen Mut zu machen, ich liebe es Ideen zu spinnen. Mir fallen immer Lösungen ein und ich habe es schon immer Fragen geliebt Fragen zu stellen, zuzuhören. Ich hatte schon immer das Talent innerhalb weniger Minuten die Herzen der Menschen so zu öffnen, dass sie mir ihre intimsten Geheimnisse anvertrauen und mich nach Lösungen fragen – das war sogar schon in meiner Jugend so.
  2. Denke an deine Kindheit und Jugend. Was hast du so gerne und intensiv gemacht, dass du die Zeit darüber vergessen hast?
    Ich habe mich schon immer sehr viel zurückgezogen, um zu lesen und auch zu schreiben. Ich habe es als Jugendliche geliebt, Tagebuch zu schreiben. Darüber habe ich absolut die Zeit vergessen. Teilweise habe ich mich als Kind auch versteckt, um in Ruhe lesen zu können.
  3.  Angenommen du hättest noch ein Jahr zu leben. Was würdest du machen?
    Wir leben meist als ob wir endlos Zeit hätten. Das ist nicht so – die Wahrheit ist, du wirst sterben. Welche Dinge würdest du machen, wenn du wüsstest, dass dir nur noch 12 Monate bleiben?
    Ich würde meine Liebsten einladen mit mir eine Weltreise zu machen. Wir würden uns die Welt anschauen, gute, intensive Gespräche führe, gemeinsam singen, tanzen, uns sagen wie sehr wir uns lieben und ganz viel Spass miteinander haben.
  4. Womit beschreiben deine Mitarbeiter und Kunden dich als Führungskraft? Was ist das wofür du bei ihnen stehst? Welche Fähigkeiten verbinden sie mit dir?
    Du kannst eine anonyme Umfrage machen um herauszufinden mit welchen 3 wichtigsten Eigenschaften sie dich in Verbindung bringen. Oder mache eine Umfrage in den sozialen Netzwerken.
    Ich habe das vor einiger Zeit und habe gefragt:
    Was magst Du an mir? Hat mein TUN schon einmal etwas bei Dir bewirkt? Welche Eigenschaften verbindest du mit mir?Ich mag dir mal einige Antworten von Menschen die mich nicht nur aus den sozialen Medien sondern aus dem richtigen Leben kennen vorlesen.Ein Bekannter schreibt: « für mich bist Du das Herz, die alle miteinander vernetzt und zum Pulsieren bringt.»Eine Teilnehmerin meines Workshops sagt über mich: «Liebe Ursula Maria Ruf, Ich erlebe Dich klar, zielorientiert, hilfsbereit, mutig, authentisch, stark.. Eine nicht aufgebende, Visionsstarke, in sich vertrauende Powerfrau, die ihr eigenes Wunder gestaltet und lebt. Du bist für mich ein Vorbild.“Eine weitere Bekannte schreibt: «Ich erlebe dich als mutig, visionär, groß denkend und träumend, du strahlst Chuzpe aus, machst Mut und glaubst an die Menschen. Und das hast du mir alles sogar einmal in einer ganz kurzen Begegnung vermittelt. Du bist ein Vorbild für Mut und Weitermachen trotz widrigster Umstände für mich, seitdem ich einen Teil Deiner Geschichte kenne!!! Das ist der HAMMER!»Ich erzähle dir das nicht um mich hervor zutun.
    Ich erzähle es dir, weil in all diesen Kommentaren das rüberkommt, was ich als meine Mission sehe. Was mein Warum ist, werde ich am Ende des Artikels nochmal zusammenfassen.
  5. Was soll eines Tages auf deiner Gedenktafel stehen? Was sollen deine Angehörigen, Freunde, Mitarbeiter nach deinem Tod über dich erzählen? Wie möchtest du in Erinnerung bleiben?Über mich sollten die Menschen eines Tages Folgendes erzählen:«Sie hat mit ihrem Lebensmut, ihrer Liebe und Hingabe unzählige Menschen inspiriert und unterstützt persönlich und finanziell frei zu sein. Durch die Unterstützung von Ursula Maria Ruf hat sich das Leben von Tausenden Menschen zum Positiven verändert. Man konnte von ihr lernen was bedingungslose Liebe zu sich selbst und anderen Menschen und was es bedeutet für sich einzustehen. Sie hatte es im wahrsten Sinne, gerade in den ersten 50 Lebensjahren nicht leicht, dennoch war sie immer voller Optimismus und hat an die Wunder des Lebens geglaubt. Aufgeben war für sie niemals eine Option und das hat sie auch anderen vermittelt. Mit ihrer Geschichte hat sie die Herzen der Menschen berührt und sie aufgeweckt. Sie hat wahrlich mit ihrem Dasein die Welt besser und vor allen Dingen liebevoller gemacht.»Ich mag dich heute einladen, dir diese Fragen zu stellen und sie für dich schriftlich zu beantworten.
    Wenn du dein Warum klar hast, teile es mit Anderen. Sage deinen Mitarbeitern und deinen Kunden, was dich antreibt. Sage deiner Familie was dich antreibt.
    Wenn sie das wissen, werden sie ganz anders auf dich zugehen und dich unterstützen.

Das Problem in den meisten Unternehmen und bei den Führungskräften ist, dass sie erst darüber sprechen was sie machen, dann vielleicht auch noch darüber wie sie es machen. Das Warum der Firma kennen die meisten Angestellten und oftmals die Kunden gar nicht.
Wenn du deinen Sinn kennst, erarbeite mit deinen Mitarbeiter deren Sinn. Oftmals ist in den Führungsetagen einer Firma der Sinn noch bekannt.
Was ist mit den unteren Ebenen? Kennt der Programmierer in der IT Abteilung deinen Sinn? Kennt der Auszubildende deinen Sinn?
Kennt auch die Reinigungskraft den Sinn? Was wäre wenn sie ihn kennen würde? Würden sie dann ganz anders hinter dir und der Firma stehen? Damit auch ganz anders über dich und deine Firma im außen kommunizieren?
Und wie ist es anders herum. Kennst du als Führungskraft das Warum deiner Mitarbeiter? Warum sind sie in dieser Firma? Sie investieren ihre wertvolle Zeit um dich zu unterstützen. Warum tun sie das? Was motiviert sie?
Ich behaupte, wenn man sich innerhalb einer Firma mehr mit dem Sinn und weniger mit den to dos beschäftigen würde, wäre das Arbeitsklima in den meisten Firmen bedeutend besser. Die Mitarbeiter würden sich viel mehr engagieren, denn ihr eigener Sinn wird durch die Arbeit bei der «richtigen» Firma ebenfalls erfüllt. Man könnte wundervolle Dinge miteinander kreieren.
Wenn jedoch deine Mitarbeiter einen ganz anderen Sinn haben, wirst du sie mit deinem Warum nicht motivieren. Sie werden sich nicht wirklich für dein Unternehmen einsetzen und sehen die Arbeit nur als Mittel zum Zweck des Geldverdienens an.
Aufbauend auf deinem Sinn, deinem Warum kannst du nun die Werte für dich und dein Unternehmen festlegen. Du kannst festlegen, welche Zwischenziele ihr erreichen müsst um dem Sinn zu entsprechen. Darauf aufbauend, kannst du mit deinem Team erarbeiten, was die nächsten Schritte sind.
Du kreierst dein Unternehmen – oder auch deine Beziehung, deine Partnerschaft von innen nach aussen – sozusagen aus der Zukunft heraus. SO sind wahre Wunder möglich.

Ich möchte dir dazu auch das Buch von John Strelecky, Big Five for Live ans Herz legen. Er beschreibt in diesem Buch ebenfalls wie sie Unternehmen ändern können, wenn sie ihr Warum leben.

Ich möchte zum Schluss noch einmal zusammenfassen, warum es so wichtig ist dein Warum zu finden. Ganz egal ob es dein berufliches oder dein privates Warum ist.

  • Du weisst ab sofort genau, warum es sich jeden Morgen lohnt aufzustehen. Es wird dir viel leichter fallen motiviert und fokussiert in den Tag zu starten
  • Du bist begeistert von deine warum und strahlst damit mehr Leidenschaft und Power aus.
  • Du hast viel mehr Energie
  • Du kommunizierst nach aussen klarer und bist dadurch überzeugender
  • Du erreichst deine Ziele mit bedeutend mehr Freude und Leichtigkeit.
  • Du wirst automatisch Menschen mit einem ähnlichen Sinn anziehen

Frage dich gerne ab sofort bei Allem was du tust, ob es dich unterstützt deine Mission zu erfüllen.

Zum Schluss möchte ich noch einmal darauf eingehen was meine Mission, mein Warum ist.

Meine Berufung sehe ich darin, mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen die Menschen zu berühren, zu inspirieren und zu motivieren.
Ich möchte Ihnen auf die Beine helfen, damit Sie Ihren Sinn finden und Ihnen Mut machen, Ihre Berufung zu leben. Dazu gehört für mich, soviel Menschen wie möglich mit meinem gesamten Know How dabei zu unterstützen beruflich und privat frei und unabhängig zu werden.
Das ist für mich zum Beispiel der Hauptgrund warum ich gerade ein Team aufbaue und mich dafür einsetze dass meine Teampartner ihre Träume und Wünsche leben.
Wir alle haben das Wissen in uns, das uns befähigt das Drehbuch unseres Lebens selbst zu schreiben. Meine Aufgabe sehe ich darin, die Menschen wieder daran zu erinnern. Ich gebe Ihnen sozusagen den Stift wieder selbst in die Hand, damit Sie selbst schreiben, anstatt sich vorlesen zu lassen.
Mein tiefster Wunsch ist es den Menschen zu helfen, sich selbst und Gott in sich zu erkennen und Sie damit zu berühren.
Ich wünsche mir, dass Du dich erinnerst wer DU wirklich bist, indem Du dich erkennst, Dich erlebst, Dich lebst und letztendlich wieder lernst Dich selbst zu lieben.
Das Leben ist so grandios und voller Wunder – Du bist eines davon!
Ich möchte dazu beitragen, dass die Menschen diese täglichen kleinen und großen Wunder wiedersehen

Das Leben ist viel zu kurz um einfach so in den Tag hineinzuleben – lasst uns gegenseitig unterstützen Träume zu leben. Ich habe mich dafür entschieden glücklich zu sein. Wann entscheidest du dich dafür?

Wenn dir dieser Artikel – diese Folge inspiriert hat dein Warum zu suchen, schreibe mir gerne und teile in den sozialen Netzwerken. Und wenn du einen ähnlichen Sinn wie ich hast, dann lass uns gerne Kontakt aufnehmen – vielleicht können wir uns gegenseitig unterstützen.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Womit kann ich ich unterstützen?

Kann ich dich mit einem kleinen MUT Impuls unterstützen oder hast du eine Frage an mich? Du kannst mir eine E-Mail schicken und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir melden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Schreibblockaden lösen