Erfolgreich verkaufen und dabei nicht verkaufen

Ursula Maria

Erfolgreich verkaufen heißt aufzuhören mit „verkaufen“

Habe M.U.T dich, deine Produkte und Dienstleistungen erfolgreich zu verkaufen!

  • Du bist vielleicht schon seit einiger Zeit mit deinem Business unterwegs, hast aber immer noch keine klare Strategie wie du erfolgreich verkaufst.
  • Deine Produkte sind gut und irgendwie ist noch eine Blockade da, die dich hindert so richtig damit raus zu gehen.
  • Du hast Angst dich aufzudrängen und bist unsicher wenn es um deine Preise geht.
  • Es liegt dir einfach nicht manipulative Verkaufsstrategien zu benutzen und du wünschst dir, dass deine Kunden Vertrauen zu dir haben

Es gibt unzählige Erfolgs Coaches, die dir erzählen wie du das richtige Mindset und Marketing für deine Produkte und Dienstleistungen bekommst.

Hörprobe:

 

Ganze Folge hören:

 

Kaum einer zeigt dir jedoch wie du deine Angebote dann wirklich erfolgreich verkaufen kannst.

Deswegen möchte ich heute meine besten Grundlagen und Basics für erfolgreiches Verkaufen mit dir teilen.

Ich selbst bin nun seit 36 Jahren durchgehend selbstständig und habe schon alles Mögliche erfolgreich verkauft.
Begonnen habe ich mit 19 Jahren im Vertrieb und mein Rüstzeug im Verkaufen von Finanzdienstleistungen gelernt. Ich durfte damals von dem erfolgreichsten deutschsprachigen Verkaufstrainer Nikolaus Enkelmann lernen. Danach habe ich eine kurze Zeit Kindergartenbedarf, Küchenmaschinen und Kochtöpfe verkauft, ehe ich mit Telefonverkauf begonnen habe und Arzt und Laborbedarf verkauft habe.
Einige Jahre später habe ich meine Internetagentur gegründet und Webseiten verkauft.
In der Zeit als Pflegefall habe ich gemeinsam mit meinem Mann die RUF GmbH gegründet und einen Onlineshop für Wolle aufgebaut. Als ich wieder halbwegs mobil war habe ich diesen ergänzt um einen richtigen Wolleladen hier in Schwyz. Gleichzeitig habe ich in 2016 mein Coaching-business gestartet.
Seit letztem Jahr habe ich es erweitert und unterstütze Menschen dabei im Empfehlungsmarketing erfolgreich zu werden, damit sie sich ihre Träume mit Reisen und dabei passiv Geld verdienen erfüllen können.

Und heute sage ich dir, es ist ganz egal welches Produkt ich verkauft habe – im Grunde habe ich immer mich selbst verkauft.

Meine Kunden haben niemals das Produkt gekauft, sie haben immer das Vertrauen, das sie zu mir hatten gekauft. Sie haben mich als GLAUB – WÜRDIG empfunden und mir geglaubt, dass das Produkt das ich ihnen angeboten habe Ihre Problem löst oder ihr Bedürfnis erfüllt.
Und dennoch habe ich irgendwann gelernt, was es benötigt um mich authentisch zu verkaufen.

Willst du das auch??

Was du beachten solltest erzähle ich dir mit meinen 5 Basics

1. Kennst du dein Produkt??

Um Erfolg zu haben musst du entweder

  • Der erste am Markt sein
  • Der beste am Markt sein
  • Dich von allen anderen unterscheiden
  • Schneller am Markt sein

Wenn du keinen dieser 4 Punkte erfüllst, musst du dein Produkt über den Preis verkaufen.

Mein Tipp Nummer 1

Finde heraus was dich einzigartig macht, brenne für das was du anbietest. Wie willst du Andere überzeugen, wenn du selbst nicht zu 100% überzeugt bist?

 

2. Auf welche Frage bist du in deinem Business die Antwort?

Wofür willst du in deinem Business stehen? Die meisten Menschen wissen nicht was der Zweck ihrer Existenz ist. Wenn du das nicht weißt, irrst du ziellos durch dein Leben. Gerade in der Selbstständigkeit ist es extrem wichtig zu wissen, wohin du willst. Ein Unternehmen braucht einen Kontext, einen Handlungsrahmen. Du musst wissen, was du bezwecken willst.
Was ist dein Unternehmensziel? Die Teilziele sind den meisten Unternehmen klar. Es werden Zielplanungen gemacht, Projekte erfasst – aber was ist das übergeordnete  Ziel? Wofür stehst du?
Ziele sind für den Kopf, es geht darum die Herzen zu berühren und das kannst du mit deinem Unternehmensziel. Wenn du das Herz deiner Interessenten gewinnst, brauchst du dir um alles andere keine Gedanken mehr machen.

Welchen Titel hat das Buch deines Lebens? Welchen Titel hat das Kapitel, welches über dein Business erzählt?

Mein Tipp Nummer 2

Finde den Zweck deiner Existenz und formuliere ihn möglichst kurz und knackig.

Beispiel: Mein Zweck ist es anderen Menschen M.U.T zu machen, zu inspirieren und zu motivieren ihre Berufung zu finden und zu leben. Das mache ich mit meinem Mentorenprogramm, meinen Vorträgen und indem ich ein Team aus selbstständigen Unternehmern als Lifestyle Consultants aufbaue. Alles was ich tue, passt zu meiner übergeordneten Mission. Mein Wolleladen passte nicht dazu. Als ich das erkannte, habe ich ihn wieder geschlossen.

 

3. Es kommt nicht darauf was du es sagst

 

Ist dir bewusst, dass es erst in zweiter Linie darauf ankommt, was du deinen Interessenten erzählst?
Wir reagieren in erster Linie auf die Körpersprache. Wie tritt mein Gegenüber auf? Ist er selbstsicher oder unsicher? 55 % der Entscheidungen werden getroffen, indem du mit deiner Persönlichkeit überzeugst, 35% der Kaufentscheidungen werden getroffen mit dem WIE du etwas anbietest und nur 10 % interessiert das WAS du anbietest.

Wir kennen das alle von einem Besuch auf dem Markt. An welchem Stand ist am Meisten los und wo wird am Meisten verkauft? Richtig – an dem Stand mit den besten Rhetorikern – an dem Stand mit den lautesten Verkäufern, die sich sichtbar und auf sich aufmerksam machen. Es kann sein, dass die Produkte am Nachbarstand billiger und – oder besser sind, wenn der Anbieter es nicht schafft auf sich aufmerksam zu machen, verkauft er weniger.
Genau das erleben wir derzeit auch im Onlinecoaching. Die Coaches die am Lautesten schreien, sprich Unmengen an Werbeanzeigen schalten, sich am lautesten anbieten, sind sehr oft diejenigen die am Meisten gebucht sind. Das heisst nicht dass es die besten Anbieter am Markt sind, sie verstehen es einfach sich selbst am Besten zu vermarkten.
Ich finde diese Entwicklung gerade sehr gefährlich und es schadet meiner Meinung nach der Branche sehr. Das ist mit ein Grund, warum ich selbst mein Mentorenprogramm in diesem Jahr etwas zurückfahre - die Menschen die zu mir kommen wollen, werden mich finden.

Mein Tipp Nummer 3

Achte auf deine Körpersprache. Wirkst du überzeugend oder merkt man dir an , wie unangenehm es dir ist dein Produkt, deine Dienstleistung anzubieten?
Stehe zu 100 % zu dir und deinem Angebot, wenn du nur einen Hauch von Zweifel hast, merken es deine Interessenten. 

 

4. Höre auf zu verkaufen

 

Höre auf zu verkaufen, das mag widersprüchlich klingen. Befreie dich von den Gedanken, dass du deinem Gegenüber etwas verkaufen willst. Meine „Geheimstrategie“ war schon immer, dass ich mir bereits in der Vorbereitung auf das Gespräch vorstelle, dass ich zu meiner besten Freundin, meinem besten Freund spreche und ihm – ihr erzähle wovon ich begeistert bin.
Ich stelle Fragen und finde heraus, was mein Gegenüber möchte, welche Bedürfnisse er oder sie hat und überlege wie ich dabei unterstützen kann, diese Bedürfnisse zu erfüllen.
Dann muss ich nichts verkaufen, sie fragen automatisch nach und ich erfülle ihnen ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mein Tipp Nummer 4

Höre auf zu verkaufen, höre zu und biete Lösungen. Hilf den Menschen ihre Träume wahr zu machen. 

 

 

5.Stelle die alles entscheidenden Fragen

 

In meiner Wahrnehmung vergessen oder trauen sich viele nicht, eine konkrete Frage zu stellen. Diese Frage lautet zum Beispiel: „Möchtest du lieber Variante A meines Angebotes oder Variante B“.
Wir trauen uns oftmals nicht diese Frage zu stellen. Dafür gibt es vielfältige Gründe. Meistens liegt es meiner Erfahrung nach daran, dass wir uns unseres eigenes Wertes nicht bewusst sein. Wir haben Angst, der Interessent lehnt ab und nehmen eine Ablehnung persönlich. Es ist nichts Schlimmes dabei, wenn du ein Nein bekommst. Das hat meist nichts mit dir persönlich zu tun. Du weisst nicht, warum der Interessen wirklich ablehnt. Wenn du die Fragen nicht stellst, sagt er jedoch erst gar nicht zu.

Mein Tipp Nummer 5

Stelle dich deiner Angst und verpasse nicht den richtigen Zeitpunkt für eine Abschlussfrage.

Es gibt noch viel mehr dazu zu sagen und deshalb biete ich am 27.03. einen Online- Live Workshop per Zoom an, in dem du erfahren wirst:

✨? wie du den M.U.T. bekommst, dich und deine Angebote zu verkaufen

✨? wie du verkaufen kannst ohne zu verkaufen

✨? welche 5 Schritte zum erfolgreichen Verkauf führen

✨? welche 3 Fallen du vermeiden solltest.

 

Höre auf damit andere zu beobachten wie sie ihre Angebote verkaufen und beginne damit selbst Geld zu verdienen indem du mit einer klaren Strategie Kunden anziehst.

Wenn du lernen willst dich erfolgreich zu verkaufen ohne zu verkaufen, dann nutze meinen reichen Erfahrungsschatz aus 36 Jahren Vertriebserfahrung.

Melde dich direkt an, indem du da bei dem Kalender auf das Datum klickst und dann den Termin bestätigst.
Ich freu mich auf dich!

 


Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Womit kann ich ich unterstützen?

Kann ich dich mit einem kleinen MUT Impuls unterstützen oder hast du eine Frage an mich? Du kannst mir eine E-Mail schicken und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir melden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
ein Anfang ist gemacht