Hermann Scherer Goldprogramm – Erfahrungen und Kritik

Ursula Maria

Hermann Scherer Goldprogramm

Erfahrungen und Kritik

Letzte Woche habe ich mich auf den Weg gemacht und wollte herausfinden, wie ich TOP Speakerin werde.

Was liegt es also näher, als einen Kurs beim «Speakermacher» Hermann Scherer zu besuchen?
Hermann Scherer ist mit Sicherheit einer der erfolgreichsten Redner im deutschsprachigen Bereich. Wenn man die TOP 100 Liste der Redner ansieht, kommen derzeit 38 der TOP Redner aus der «Schule» von Hermann.
Er hat in den letzten 25 Jahren weit über 4000 Vorträge und Seminare gehalten und damit mindestens eine halbe Million Teilnehmer bestens mit seiner lockeren Art unterhalten und begeistert. Sein Wissen gibt es nicht nur in seinen eigenen Seminaren, sondern auch als Dozent an Universitäten und Berater in der Wirtschaft weiter. Er ist Bestseller Autor und hat bereits über 40 Bücher in 18 Sprachen herausgegeben.
Mein Mann und ich wollten herausfinden, was das Geheimnis von Hermann ist und machten uns auf den Weg zum Goldprogramm nach Wiesbaden.

Hermann Scherer Goldprogramm – warum?

Mit uns waren 180 andere Menschen aus unterschiedlichsten Berufen angereist. Spannend- ich dachte doch bisher, dass hauptsächlich Coaches dabei sind Speaker zu werden. Aber nein, die Menschen kamen aus allen Branchen: von der Lehrerin, über den Wissenschaftler bis hin zur Polizistin war alles vertreten.

Was motiviert nun Menschen dazu Menschen dazu TOP Speaker zu werden?

Sie möchten von Hermann Scherer lernen wie man:

  • Sich eindeutig und sichtbar positioniert
  • Vorträge und Seminare am besten verkauft
  • Einen Bestseller schreibt und vermarktet
  • In die Medien kommt
  • Sich richtig inszeniert
  • Praxiserfahrung auf der Bühne sammeln

    Ablauf:

    Allgemeines:

    Es sind immer Fotografen anwesend und du darfst dir bewusst sein, dass es sein kann dass in jeder Minute ein Foto gemacht wird. Also überlege dir auch bei deinem Outfit wie du dir wünschst, dass deine Außendarstellung sein soll.
    Es gibt einen offenen Green Room an dem in den Pausen professionelle Fotos gemacht werden und diverse andere Möglichkeiten zahlreiche Bilder zu machen.
    In einem eigenen Podcastraum bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit zu einem Podcast Interview mit Dirk Hildebrand (www.radioexperten.de), das dir für eigene Werbezwecke zur Verfügung gestellt.
    In einem weiteren Raum werden Video Interviews von TV H1 gemacht, die dir ebenfalls zur Verfügung gestellt werden. Du hast also die Möglichkeit dort einen Imagefilm für deine Website erstellen zu lassen.
    An verschiedenen Stehtischen stehen dir während der Pausen diverse Experten (Ghostwriter, Buchverlage, Radioexperten, Finanzexperten, Redneragenturen usw.) zum Austausch zur Verfügung.

Tag 1:

Bereits am ersten Tag geht es bei Hermann so richtig zur Sache. Man wird sozusagen sofort ins kalte Wasser geworfen und darf schwimmen lernen. Direkt am ersten Abend darf man einen Vortrag halten. Es findet das sogenannte Silent Speaking Battle statt.
Dabei treten 4 Redner gleichzeitig gegeneinander an. Die Zuhörer haben Kopfhörer auf und können wählen welchem der 4 Redner sie gerade zuhören und danach voten, wer der Beste war.
Als Sprecher ist es extrem herausfordernd, neben sich die anderen Redner zu hören. Man hat das Gefühl die Zuhörer lauschen allen Anderen und man kann nur schwer Verbindung herstellen.
Ich fand das sehr grenzerweiternd und lehrreich. Was kann dir bei einem Vortrag oder Seminar Schlimmeres passieren, als dass deine Teilnehmer nicht zuhören oder gar den Raum verlassen. Um mit einer solchen Situation umzugehen, ist das Silent Speaking Battle die perfekte Übung. Die besten Redner bekommen den Silent speaking Award.

Tag 2:

Am zweiten Tag war Frank Asmus (www.frankasmus.com) da und hat mit uns darüber gesprochen wie man Reden konzipiert und inszeniert.
7 Stunden allein der mit Workshop. Natürlich war auch immer der Fotograf anwesend, der pausenlos Bilder gemacht hat.
Ulrike Luckmann (www.autoren-camp.com) stellte sich und ihr Arbeit vor und redete darüber warum sehr viele Autoren eine Ghostwriterin beauftragen.
Am Abend war dann die Uggly Night – streng geheim – wir haben alle restlichen Zweifel beerdigt und uns darin geübt Emotionen und Dramaturgie in unsere Reden einzubauen

Tag 3:

Tagsüber waren diverse Vorträge von Hermann Scherer, aber auch Ernst Ehrlenspiel und Joachim Kamphausen hielten einen Vortrag und boten die Zusammenarbeit mit ihnen an.
Ausserdem waren die Redneragenturen 5 Sterne Agentur und Speakers Excellence mit ihrem Angebot vor Ort und berichteten wie eine Zusammenarbeit aussehen kann.
Natürlich stieg bei allen im Laufe des Tages die Aufregung.
Ab 17:30 Uhr fand der Speaker Slam statt.
Das Team von Hermann Scherer hat netterweise dafür gesorgt dass eine Rampe vorhanden war. So war es auch für den anwesenden Rollstuhlfahrer und mich kein Problem auf die Bühne zu kommen.
Ich kam erst um 22:15 dran und zog mich zuvor einige Stunden auf mein Zimmer zurück. Das brauchte ich ganz dringend um in meiner vollen Kraft zu sein.
Um 21:30 Uhr gingen mein Mann und ich runter. Dort wartete schon die Visagistin, dann wurde ich verkabelt und pünktlich ging ich auf die Bühne.
Vorher stellte mir das Team noch einen Stehtisch auf die Bühne. Das ermöglichte es mir dass ich mich anlehnen konnte. Die Alternative wäre gewesen mit dem Rollator auf die Bühne zu gehen – das wollte ich nicht.
Im Video könnt ihr meine Rede sehen. Leider konnte ich meine Message nicht mehr vermitteln, da die 5 Minuten sehr schnell vorbei waren.

Nachdem alle Redner ihren Auftritt hinter sich hatten, wählte die Jury die Sieger des Abends. Mit meinem Thema konnte ich leider nicht punkten. Mir war bei der Wahl meines Themas nicht bewusst, dass die Jury danach votet welche Themen am Besten zu «vermarkten» sind. Natürlich hätte ich auch ich über ein Mainstream Thema wie Digitalisierung und was es mit uns macht oder Internetmarketing oder emphatische Führung usw. reden können. Ich hatte mich dafür entschieden meine Geschichte zu erzählen.
Damit habe ich wohl viele berührt – so zumindest des anschließende Feedback – gewinnen konnte ich damit nicht.
Letztendlich fühle ich mich dennoch als Gewinnerin. Ich bin weit aus meiner Komfortzone gegangen, habe mich authentisch und echt gezeigt und die Zuschauer auch mit meinem Thema erreicht.
Niemals hätte ich gedacht, dass ich mal auf der Bühne stehen werde.

Tag 4


Um ganz ehrlich zu sein, hat mich dieser Tag ein wenig genervt. Es waren einige Redner da, letztendlich war es jedoch eine Werbeveranstaltung und ich kam mir ein bisschen wie auf einer Kaffeefahrt vor.
Daher habe ich auch den Nachmittag genutzt um vorzuschlafen. Ich wollte am Abend fit sein für die Galanacht.
Dafür warfen wir uns in Abendkleidung.
Wir bekamen von Hermann unsere Urkunde verliehen und es gab einen Sektempfang.

Fazit:

Ich kann jedem der auf die Bühne will das Goldprogramm empfehlen. Du bekommst auf jeden Fall eine Bühne geboten und kannst dich ausprobieren. Ausserdem versorgt dich Hermann Scherer mit Kontakten.
Auch die Bekanntschaften, die du dort machen kannst, sind genial.
Wenn ich die Preise der anderen Anbieter in dem Bereich vergleiche, würde ich immer wieder zu Hermann Scherer gehen. Er hat meiner Meinung nach, die grösste Expertise und das Preis Leistungsverhältnis stimmt für mich definitiv. Ich hatte das Gefühl, dass Hermann Scherer wirklich seine Passion lebt und wirklich daran interessiert ist, dass du weiterkommst. Natürlich will er dafür entlohnt werden. Das ist normal und legitim. Es gibt keine bessere Investition als die Investition in dich und dein Wachstum.
Wachstum ist dir bei Hermann Scherer garantiert.


Hermann Scherer LIVE

Das gab es noch nie! Hermann Scherer setzt mit seinem neuesten Event „Hermann Scherer live“ erneut Maßstäbe!

Es ist kein Event, es ist ein Erlebnis!
In seiner neu konzipierten Roadshow nimmt sich Hermann Scherer dem Thema der richtigen Positionierung und Inszenierung für alle Berater, Coaches, Redner, Trainer und Selbständige an.
Erfahre auch Du, wie Du Deine Qualitäten im Verdrängungswettbewerb sichtbar machen kannst. Denn was nützt es gut zu sein, wenn Dich keiner sieht?
In „Hermann Scherer live“ geht es um die richtige (Experten-)Positionierung, mit der Du Dein Business in die Pole Position bringst. Denn Qualität findet zuallererst im Kopf des Gegenüber statt.
Sichere Dir jetzt Dein Ticket für „Hermann Scherer Live“ und profitiere vom geballten Wissen und geheimen Tricks, mit der Du aus der Masse der Coaches und Trainer herausstechen kannst. Ein Plädoyer fürs Aufstehen und Anfangen – denn es gibt ein Leben vor dem Tod!

Hermann Scherer Goldprogramm

Du bist Berater, Trainer, Speaker, Coach, Selbständiger oder Autor?

Du möchtest mit Deinem Angebot endlich mehr Kunden erreichen, höhere Umsätze erzielen und auf dem Markt mit Deiner Expertise wahrgenommen werden?
Wenn Du beide Fragen mit JA beantworten kannst, dann ist „Der Weg zum Topspeaker / Expertenstatus GOLD“ Dein Programm!
In diesem viertägigen Seminar zeigt Dir Top-Speaker und Autor Hermann Scherer, wie Du Dich richtig positionierst und inszenierst, um aus der Flut der Angebote herauszustechen und als Experte auf Deinem Gebiet von Deinen Kunden wahrgenommen wirst.

Hermann Scherer verrät Dir, wie Du an Deiner Performance feilst, zeigt Strategien zur Selbstvermarktung auf und wie Du es schaffst, dass (in höchsten Tönen) über Dich gesprochen wird. Kurz: Es geht um eine bessere Positionierung, mehr Aufmerksamkeit, mehr Kunden, mehr Aufträge und mehr Umsatz.

 


Hermann Scherer – New York Masterclass

NYC hat eine Energie und einen Charakter wie sonst keine andere Stadt. Nicht umsonst nennt man sie die Stadt, die niemals schläft.

Die Acht-Millionen-City ist das Zuhause von hunderten Kulturen, Kirchen aller Konfessionen, 13.270 Taxis, 150 Theatern, 200 Museen, 468 Subway-Stationen und auch das amerikanische Mekka der Schwulen und Lesben.
Auch deshalb ist New York City die internationalste Weltstadt und jeder will, nein, muss einmal dort gewesen sein. Man sagt, „New York is always a good idea“.
All das Multi-Kulti macht die Stadt unglaublich vielseitig. Für jeden ist etwas dabei. Von arm bis reich, von Schickimicki bis Boho, von No-Name bis Promi, von alten Vierteln bis hyper-hippen Zentren, von stylish über schräg bis skurril! Gerade das macht die Stadt so einzigartig, faszinierend und absolut sehenswert. Womit also fängt man an, New York zu erleben?
Anzeigen von 3 Kommentaren
  • Hermann Scherer
    Antworten

    Klasse, ein herzliches Dankeschön für die gute Stimme. Die Redner am letzten Nachmittag fanden wir ebenfalls grenzwertig und werden nicht mehr eingeladen. Danke dafür

    • Ursula Maria
      Ursula Maria
      Antworten

      Danke dass ihr das selbst auch so seht – freue mich auf ein baldiges Wiedersehen <3

Pingbacks / Trackbacks

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Womit kann ich ich unterstützen?

Kann ich dich mit einem kleinen MUT Impuls unterstützen oder hast du eine Frage an mich? Du kannst mir eine E-Mail schicken und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir melden.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt